Glasfassade

Sonnige Aussichten!
Passivhäuser sind sehr häufig mit südseitigen Fassadenverglasungen ausgestattet. Um diese Ansprüche auch in Holz zu decken, wurde dieses Fassaden-System entwickelt. Die energieeffiziente OPTIWIN Glasfassade besteht aus einer tragenden Holzkonstruktion, die außen wahlweise mit Holz oder Aluminium beschichtet ist.

Wie bei allen OPTIWIN-Fenstersystemen dient die Außenschicht als Schutzmantel und ist demontierbar und austauschbar. Dies ermöglicht auch eine flexible und individuelle Farbgestaltung.

Vorteile

  • Hoher Vorfertigungsgrad
  • Schnelle Montagezeiten
  • Innenschicht als statisch tragende Konstruktion
  • Durch abnehmbare Außenschicht kurze Renovierungszeiten
  • Holzarten: Tanne, Fichte, Lärche, Eiche für innen und außen kombinierbar
  • Schmale Rahmen, elegantes Design
  • Individuelle Farbgestaltung für innen und außen Naturöle, Dünn- oder Dickschichtlasuren
  • Sonderfunktionen: Schall-, Sonnen- und Einbruchschutz
  • Individuelle Detailplanung
  • bis zu Uw 0,72 W/m2K (Ug 0,6 W/m2K, Uf 0,69 W/m2K)
  • Passivhaus tauglich (bestätigt durch PHI Darmstadt)
  • Europa-Patent

Passivhaus geeignet

Die OPTIWIN Glasfassade wird auf eine Pfosten-Riegel-Konstruktion aus Holz aufgesetzt. Der Abstandhalter zur Außenschicht ist thermisch getrennt. Er besteht aus Holz und Holzfaserdämmstoff. Die Scheibengewichte werden von statisch berechneten Glashaltern aufgenommen.

Die OPTIWIN Glasfassade ist eine vom Passivhausinstitut in Darmstadt bestätigte „Passivhaus geeignete Komponente“. Voraussetzung dafür ist ein mittlerer Wärmedurchgangskoeffizient (UW) für die gesamte Konstruktion von höchstens 0,8 W/m2K.